Geschichte und politische Bildung

Finale – alle guten Dinge sind drei: Anna Robosch (SP) und Karl Dreisiebner (Grüne)

In der Abschlussrunde der politischen Kamingespräche trafen Karl Dreisiebner von den Grazer Grünen und Anna Robosch von den SPÖ in sehr angenehmer Atmosphäre auf die 6c-Klasse. Mit diesen beiden hochinteressanten Gesprächen ist der Pilotversuch “Politische Bildung/Projektmanagement” also erfolgreich zu Ende gegangen und harrt schon seine Wiederauflage im Schuljahr 2017/18!

Finale – 2. Akt: Manfred Eber (KP) und Niko Swatek (Neos)

Die zweite Runde der politischen Kamingespräche war geprägt von angenehmen Gesprächen der 6a- und 6b-Klasse mit den Gemeinderats-Klubchefs der Grazer Oppositionsparteien . In zwei spannenden Gesprächen diskutierte man über Politik, Jugend und natürlich über Graz .

Finale – Teil 1: Daniela Gmeinbauer (VP) und Armin Sippel (FP)

In der ersten Runde der politischen Kamingespräche wurde die 6d-Klasse von den Gemeinderats-Klubchefs der Grazer Regierungsparteien besucht. In zwei angeregten Gesprächen wurde über Politik, Jugend und natürlich über Graz diskutiert. Die Schülerinnen und Schüler zeigten sich interessierte, die beiden Politiker sehr offen und kommunikativ.

 

Politische Bildung: Grande Finale mit den Grazer Klubchefs

Zum Abschluss des Schwerpunkts “Politische Bildung” im Fach Projektmanagement werden die diesjährigen 6. Klassedn im Juni von den Klubchefs der Grazer Gemeinderatsparteien zu politischen Kamingesprächen besucht. Die Klassen sind auf den hohen Besuch vorbereitet und freuen sich schon auf interessante Gespräche. Interessierte sind herzlich eingeladen zum “Politik Talk” vorbeizuschauen…

Wann: Wer…
12.6., 16-17h KO Daniela Gmeinbauer (ÖVP) KO Armin Sippel (FPÖ)
19.6., 16-17h KO Manfred Eber (KPÖ) GR Niko Swatek (NEOS)
26.6., 16-17h KO Karl Dreisiebner (Grüne) KO Michael Ehmann (SPÖ)

Schulautonomer Gegenstand: Neuerung im Projektmanagement

Ab dem Schuljahr 2016/17 wird für die 6. Klassen ein neuer Schwerpunkt im Fach “Projektmanagementangeboten: Im Wintersemester werden unter Federführung von Dr. Johannes Kügerl die Grundlagen der Projektplanung erlernt und in der Durchführung eines Projektes praktisch umgesetzt. Im Sommersemester lernen die Schülerinnen und Schüler dann gemeinsam mit Mag. Thomas Lang und Dr. Georg Marschnig, wie Politik funktioniert, wie man sich daran beteiligen kann und wie politisches Handeln sogar Spaß machen kann: auch im 2. Semester führen die Klassen ein politisches Projekt “in Eigenregie” durch!

Peer-Guide-Training für Anne-Frank-Ausstellung absolviert!

Von 17. bis 18. April absolvierten insgesamt 25 Jugendliche aus Österreich (Kirchengasse, Klusemann) und Slowenien das Peer-Guide-Training für die  internationale Wanderausstellung “Anne Frank – A History for today”, die im Mai 2016 bei uns an der Schule sein wird. Dabei wurden die Jugendlichen ausgebildet, als Guides durch die Ausstellung zu führen. Neben jeder Menge Information und Reflexion, standen dabei natürlich auch Spaß und internationaler Austausch im Mittelpunkt!

[Galerie nicht gefunden]

Guides für Anne-Frank-Ausstellung gesucht!

Von 2. bis 31. Mai wird die internationale Wanderausstellung “Anne Frank – A History for today” bei uns an der Schule sein. Dafür suchen wir neun Schüler/innen der Obestufe, die gerne als Guides durch die Ausstellung führen wollen. Diese neun Schüler/innen werden in einem zweitägigen Workshop (voraussichtlich im März) alles Wissenswerte zur Ausstellung erfahren und auch rhetorisch und präsentationstechnisch vom Anne-Frank-Verein geschult.

Wenn DU dabei sein willst, verfasse einfach ein kurzes Mail, in dem du dein Interesse bekundest, und schicke es an georg.marschnig@gym-kirchengasse.at

 

Im Chat mit Nationalratsabgeordneten…

Am 3.12.2015 nutzten die Schülerinnen und Schüler der 3d-Klasse das Internet auf bisher ungekannte Weise und lernten im Online-Chat österreichische Nationalratsabgeordnete kennen. Zwei Schulstunden lang wurde unter Leitung von Prof. Peter Lintner zum Thema “Leben mit Behinderung” gefragt und diskutiert und die Zugänge der verschiedenen Politiker/innen in Erfahrung gebracht. Im Jänner geht der Online-Chat in die zweite Runde, dann steigt die 5c zum Thema “Migration” in den virtuellen Ring!

[Galerie nicht gefunden]

Mitmischen im Landtag mit der 5a

[Galerie nicht gefunden]

Politische Bildung x 2 in der 5a…

Die 5a tauchte vergangene Woche tief in das Unterrichtsprinzip Politische Bildung ein! Am Freitag, dem 28.11., begab sich die Klasse am Freitag in den steirischen Landtag, um dort an einer Medien-Werkstatt der Fachstelle beteiligung.st teilzunehmen, die zum Ziel hatte, das enge Verhältnis zwischen Politik und Medien zu analysieren. Dabei wurde fleißig über Medien gelernt, die Manipulation von Bild- und Ton-Dokumenten reflektiert und – als Highlight – der Pressesprecher von Landesrat Michael Schickhofer, Jörg Schweiger, interviewt. Zu den Bildern…

Am Mittwoch davor, dem 26.11., war die Klasse bereits von Redakteur Michael Kloiber von der Kleinen Zeitung besucht worden, mit dem sie über Vor- und Nachteile des Magazins “Wohin” der Kleinen Zeitung diskutierte. Nach dem doch sehr kritischen Input erhielten einige Schüler/innen sogar die Einladung, selbst in der nächsten Ausgabe zu publizieren!

Da capo für das Planspiel “Demokratie Bausteine”

Der 7.11. war nicht nur der Tag des Maturaballes, sondern auch jener Tag, an dem die “Einfach weg”-Messe der Logo-Jugend-Info am Karmeliterplatz stattfand. Anlässlich dieser Informationsveranstaltung betreffend Auslandsaufenthalte für Jugendliche wurde die 7b-Klasse eingeladen, mit dem Verein beteiligung.st das Planspiel “Demokratie Bausteine” zu spielen. Wie auch in den vergangenen Jahren ging es auch diesmal wieder darum, anhand einer simulierten Union (“Erlebte Union – EU”) demokratische Prozesse der Mitbestimmung spielerisch zu erlernen – und auch heuer erlebten die Schülerinnen und Schüler wieder einen interessanten und auch amüsanten Vormittag, der noch dazu mit Pizza für alle beschlossen wurde.

Wir sollten so ‘was öfter machen: Planspiel Demokratie!

Alle guten Dinge sind bekanntlich drei und so war ein erfolgreiches Unternehmen eigentlich vorprogrammiert – dass es allerdings so gut laufen und gleichzeitig so viel Spaß machen würde, war nicht absehbar: Als bereits dritte KiGa-Klasse nahm die 7a im Rahmen der “Aktionstage Politische Bildung” am Planspiel “Demokratie-Bausteine” teil. Den ganzen Vormittag wurde dabei verhandelt, argumentiert, getrickst und politisiert, um zu – möglichst konsensualen – Ergebnissen zu kommen.

“Wir sollten so ‘was öfter machen”, lautete der Tenor am Ende dieses intensiven und lehrreichen Vormittags, der uns die Möglich- aber auch Schwierigkeiten politischer Beteiligung beispielhaft vor Augen führt. Die Kirchengasse freut sich also schon auf ein Da Capo im kommenden Jahr!

(Nachmit)Tag der Menschenrechte

Am Mittwochnachmittag, dem 27.11., beschäftigten sich fünf Wahlfplichtfächer parallel mit dem Thema Menschenrechte. Die Gruppen aus Rechtskunde, Geschichte, Spanisch, Psychologie & Philosophie und Mediation absolvierten dabei einen insgesamt dreistündiges Arbeitsprogramm, das von einem Selbsterfahrungsspiel über eine Diskussionsrunde bis hin zum Schreiben von Protestbriefen und der Gestaltung eines Symbols für die Wahrung der Menschenrechte reichte.

Projekt “Vielfalt Steiermark”

Am 12. Juni besucht Landesrätin Dr. Bettina Vollath das BG/BRG Kirchengasse, um sich mit den am Projekt “Vielfalt Steiermark” teilnehmenden Klassen über ihre Produktionen, die sich eben um das Thema vielfältige Steiermark drehen, zu unterhalten. Dabei kam es zu einem sehr interessanten Austausch zwischen einer Vertreterin der hohen (Landes)Politik und unseren Schülerinnen und Schülern..

Das ARGE-Jugend-Projekt “Vielfalt Steiermark” ist ein Projekt, das  zeigen soll, wie vielfältig die Steiermark ist. Das vermitteln soll, was Vielfalt eigentlich bedeutet und in welchen verschiedenen Formen Vielfalt auftreten kann. In der ganzen Steiermark arbeiten einige Schulen mit an diesem Projekt, unter anderem auch die Schüler und Schülerinnen des BG/BRG Kirchengasse. Unsere Schule wird den Schülern und Schülerinnen der 6B sowie von den Schülern und Schülerinnen der 4E und der 3A vertreten.

Die Schülerinnen und Schüler nehmen dabei die Vielfalt in ihren unterschiedlichen Lebensbereichen in den Fokus. So wird die 6.b-Klasse beispielsweise die Vielfalt in verschiedenen Betrieben aufzeigen, dabei gehen sie in verschiedene Betriebe in der ganzen Steiermark, und werden dort führende Personen interviewen. In den Interviews wird versucht herauszufinden, wie vielfältig die Betriebe sind, ob z.B. viele Personen mit Migrationshintergrund tätig sind, oder ob gleich viele Frauen wie Männer tätig sind, wenn nicht warum nicht? Unter anderem wird auch das Arbeitsklima untersucht werden. Zum Schluss werden die Interviews der verschiedenen Betriebe verglichen und zur Schau gestellt. Daran wird man sehr deutlich erkennen, wie vielfältig die Betriebe in der Steiermark sind. Die einzelnen Interviews werden anschließend von einem Team, das von der ARGE Jugend bereitgestellt wird,  geschnitten und bearbeitet, da wir die Interviews selber filmen.

Das Projekt „Vielfalt in der Steiermark“ wird im Laufe des nächsten Jahres in der ganzen Steiermark ausgestellt. Die Wanderausstellung wird in Form einer Wohnung aufgebaut sein, in der auch andere Schulen ihre Ergebnisse präsentieren. Beispielsweise wird das Projekt  der 6.b des BG/BRG Kirchengasse in Form eines Filmes abgespielt werden, den man mit einem  normalen Lichtschalter starten kann.

Die Teilnahme an dem Projekt „Vielfalt in der Steiermark“ ermöglicht unseren Schülerinnen und Schülern einerseits, sich mit dem Thema Zusammenleben in der Region auseinanderzusetzen und sich so vertieft mit den Themen Inklusion, Integration sowie Gesellschaftspolitik zu beschäftigen. Andererseits erlangen sie schon im Jugendalter erste Einsichten ins Projektmanagement, in Ausstellungsgestaltungen sowie generell in Umsetzungsmöglichkeiten kreativer und gesellschaftskritischer Ideen.

Zu den Bildern…

Generationendialog goes Youtube!

Das ARGE-Jugend-Projekt “Generationendialog goes Youtube” hat zum Ziel, in Zusammenarbeit mit Schulen ein Internetportal aufzubauen, das die verschiedenen Generationen, die in der Steiermark zusammenleben, miteinander vernetzt. Dabei werden ZeitzeugInnen unterschiedlichen Alters von Schülerinnen und Schülern befragt, diese Interviews werden von den Jugendlichen gemeinsam mit Fachleuten mitgefilmt, danach geschnitten und schließlich – gemeinsam mit einem selbst verfassten Kommentar – online auf den Blog http://www.generationendialog-steiermark.at gestellt.

Unsere Schule partizipiert mit den Klassen 7b, 7c und 3a an diesem Projekt, das im Rahmen des Geschichtsunterrichts die Themenfelder “Zeitgeschichte und politische Bildung” mit der Methode “Oral History” verknüpft. Der Lernertrag reicht also weit über das Lernen über das 20. Jahrhundert hinaus, zusätzlich werden auch Techniken wie (semi)professionelles Fotografieren, Videodreh- und -schneidearbeit, Interviewführung usw. erlernt.

Und dass die praktische historische Arbeit auch eine Menge Spaß und vielerlei Erfahrungen mit sich bringt, muss natürlich nicht extra erwähnt werden!

Ministerin a. D. Bandion-Ortner zu Gast in der Kirchengasse

Am 14. Mai durften wir am späten Nachmittag die Justizministerin a. D. Claudia Bandion-Ortner an unserer Schule begrüßen, die sich dankenswerterweise für ein Gespräch mit der Wahlpflichtgruppen “Rechtskunde” und “Geschichte vertiefend” zur Verfügung stellte. Dabei verriet sie einige “Geheimnisse” aus der Innenpolitik und ermöglichte den interessierten Schülern Blicke hinter die Kulissen der hohen Politik. Nach dem Gespräch mit der Schülergruppe zeigte sie sich sehr beeindruckt vom Fachwissen und den kritischen Fragen, die sich vom Bawag-Prozess 2007/8 bis hin zu ihrer Funktion als stv. Generalsekretärin des “König-Abdullah-Zentrums” erstreckten.

“Aktionstage Politische Bildung 2013″ an der Kirchengasse…

Mein Land. Dein Land. Unsere Union: Planspiel “Demokratie Bausteine”

Am 29. April hatte die 7b-Klasse die Gelegenheit, das Planspiel “Demokratie Bausteine” des Vereins “beteiligung.st” zu spielen. Dabei handelt es sich um die Simulation einer Gemeinschaft von fiktiven Staaten, die miteinander, gegeneinander und manchmal füreinander Politik machen. [Wer sich dabei an "echte" europäische Politik erinnert fühlt, ist auf der richtigen Fährte..] Die 7b – die den ganzen Tag intensivst mitmachte! – konnte dabei am eigenen Leib die Schwierigkeiten politischer Entscheidungsfindung kennenlernen. Das Ergebnis war übrigens auch für die beiden Spielleiterinnen ein Novum: Erstmals wurden alle Entscheidung der Staatenunion einstimmig getroffen – ein Beweis für die Sozialkompetenz und das Kommunikationsgeschick unserer Schülerinnen und Schüler. Zusammenfassend kann man von einem sehr produktiven Tag sprechen, bei dem auch der Spaß nicht zu kurz kam. Fotos gibt’s hier.

Das Spiel, das von Dr. Georg Tafner, Professor für Wirtschaftspädagogik und dem Verein beteiligung.st entwickelt wurde, verspricht jedenfalls nicht nur politische Bildung in Reinkultur, sondern vor allem jede Menge Spaß.

 

Politische Bildung: Riesenerfolg für Jakob Rautz

Weiterer Riesenerfolg unseres Politische Bildung- und Geschichte- Aushängeschilds beim Bundeswettbewerb

Die Landessieger aller Bundesländer fanden sich vergangene Woche (17.-19. April) im niederösterreichischen Eggenburg zur diesjährigen Schlussveranstaltung des “EuropaQuiz – Quiz Politische Bildung 2013″ ein, um den Bundessieger unter sich auszumachen.

Die steirischen Vertreter erreichten unter der Führung unseres wandelnden Politische Bildung- und Geschichtelexikons Jakob „Coelestin“ Rautz (7.a) den ausgezeichneten zweiten Platz und mussten sich somit nur den siegreichen Gastgebern aus Niederösterreich geschlagen geben.

Das BG/BRG Kirchengasse gratuliert Jakob Rautz zu diesem weiteren außergewöhnlichen Erfolg und hofft, dass seine Leistungen Ansporn und Motivation für die nachfolgenden Jahrgänge sind, unsere Schule im Bereich Geschichte und Politische Bildung nach außen hin erfolgreich zu vertreten.

 

Wie jedes Jahr finden die “Aktionstage Politische Bildung” auch heuer wieder vom 23. April bis zum 5. Mai statt. Dazu werden österreichweit über 150 Veranstaltungen angeboten und auch unsere Schule ist mit zwei Aktionen dabei:

 

Dialog: “Geschlechterrollen und deren Aufbrechen”


Mit der Dialogveranstaltung “Typische Geschlechterrollen und deren Aufbrechen” setzte es am Dienstagabend (23.4.) ein Finale furioso zu “Männer und Maschinen”, der macht.schule.theater-Produktion mit Kirchengasse-Beteiligung. Unter der Leitung von Julia Schafferhofer (Kleine Zeitung) diskutierten Spieler/innen mit Expert/inn/en, dem Regisseur von “Männer und Maschinen” (TaO) und der Regisseurin “Girls, Girls, Girls” (Mezzanin-Theater). Auch wenn die gesamte Diskussion vielleicht nicht den inhaltlich Tiefgang von “Männer und Maschinen” erreichte, machte Lukas Steiner (6a) eine gute Figur und sorgte für Stoff zum Nachdenken und Schmunzeln.